Dekanats-Caritaskonferenz

Konzept

Die Gruppen der Gemeindecaritas in den Pfarrgemeinden sind dem Fachverband der "Caritas-Konferenzen Deutschlands e. V. (CKD)" angeschlossen. Die CKD ist ein Verband sozial-engagierter, ehrenamtlich tätiger Frauen und Männer. Aufgabe der CKD ist es, Menschen in Not wahrzunehmen, ihre  Selbsthilfekräfte zu unterstützen, Hilfen zu vermitteln und andere zum Helfen anzuregen.
Der Fachdienst Gemeindecaritas arbeitet eng mit den Gruppen der CKD zusammen, die einen gemeinsamen Diözesanvorstand bilden.

Ziel

Die CKD organisiert sich in den jeweiligen Dekanaten (Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen) in sogenannten Caritaskonferenzen. Die Sitzungen finden jeweils im Quartal statt und ermöglichen

  • Austausch über die Pfarrgrenzen hinaus
  • Informationsfluss zwischen Gemeinde-,  Dekanats- und Diözesanebene
  • Fort- und Weiterbildung
  • Kooperation mit Fachdiensten des Caritasverbandes und Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)
  • Geistliche und spirituelle Angebote

CKD-Vorstandsteam

Dekanat Dülmen

  • Pfarrer Hermann Kappenstiel, Stift Tilbeck, Havixbeck
  • Rita Termersch, St. Martinus Nottuln
  • Kerstin Brennert, St. Pankratius Buldern

Dekanat Coesfeld

  • Gerburg Schwering, St. Lamberti Coesfeld
  • Sabine Monse, St. Nikolaus Darfeld
  • Werner Küpers, Pastoralreferent, Anna-Katharina Coesfeld
  • Ute Wilde, St. Nikolaus Rosendahl-Holtwick

Dekanat Lüdinghausen

  • Friedhelm Theveßen, St. Felizitas Lüdinghausen
  • Michael Kertelge, Pastoralreferent St. Felizitas Lüdinghausen