URL: www.caritas-coesfeld.de/aktuelles/presse/aktionswoche-suchtpraevention-start-am-19.-januar-2cf55037-450f-49ff-a4d4-bfec7e66c9b4
Stand: 26.06.2018

Pressemitteilung

Aktionswoche Suchtprävention: Start am 19. Januar

Jugendliche in einer Gruppe, lachen und redenSuchtprävention zielt nicht nur auf Jugendliche, sondern auch auf Erwachsene ab. Die Veranstaltungen der Aktionswoche adressieren alle Altersgruppen.Matthias Enter / Fotolia

"Basierend auf einer wahren Begebenheit", heißt es bei Filmen, die in der Realität so stattgefunden haben. Bei dem Stück "Machtlos" braucht es zusätzlich die Ergänzung "und dargestellt durch die Menschen, die Teil der Begebenheit waren". Denn in diesem Theaterstück verarbeiten Kinder, die Suchterkrankungen in ihrer Familie erlebt haben, ihre eigenen Erfahrungen und spielen auf der Bühne sich selbst.

Um 10 Uhr laden die Organisatoren zum "Alten Hof Schoppmann", am Hagenbach 11, in Nottuln. Schirmherr der Aktionswoche und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr wird zusammen mit Dr. Gerhard Pohl, Leiter der Fachstelle Suchtprävention des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld, die Aktionswoche eröffnen. Die Fachstelle Suchtprävention hatte vor 25 Jahren das Netzwerk "AK Prävention" ins Leben gerufen.

Im Rahmen der Aktionswoche bieten 46 Kooperationspartner 55 Veranstaltungen zur Suchtvorbeugung an und machen so ihre suchtpräventive Arbeit mit verschiedensten Zielgruppen sichtbar. "Suchtprävention geht uns alle an und kann nicht die Aufgabe Einzelner sein. Sie ist eine Querschnittsaufgabe von Erziehung und Bildung, Jugend- und Sozialhilfe, Gesundheits- und Altenhilfe. Adressaten sind nicht nur junge Menschen, sondern auch Erwachsene. Es geht um Verhaltensweisen und Verhältnisse, die Risiken einer Suchtentwicklung bergen und die es zu reduzieren gilt", so Dr. Gerhard Pohl.

Die Landeskampagne zur Suchtprävention "Sucht hat immer eine Geschichte" gibt es seit 1991 in NRW. Der AK Prävention im Kreis Coesfeld war eines der ersten Netzwerke, die die Kampagne umgesetzt haben. Jetzt findet die Kampagne zum 6. Mal im Kreis Coesfeld unter der Leitung der Caritas-Fachstelle statt.