URL: www.caritas-coesfeld.de/aktuelles/presse/jeder-mensch-braucht-ein-zuhause-93c5c442-9335-4c6d-9e11-61f0d3780a04
Stand: 26.06.2018

Pressemitteilung

Jeder Mensch braucht ein Zuhause

Eine Frau mit Fahrrad geht an einem Wohnzimmer auf einem öffentlichen Platz vorbei.Passanten wundern sich - warum steht ein Wohnzimmer vor der Jakobikirche in Coesfeld? P.J. Müller

Das Jahresmotto des Caritasverbandes "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" auf fehlenden und bezahlbaren Wohnraum hin. Denn daran mangelt es auch in der Stadt und im Kreis Coesfeld.

Insbesondere Menschen, die finanziell schlecht gestellt sind und oder sich in einer schwierigen persönlichen Lebenslage befinden, trifft der Verdrängungswettbewerb am Wohnungsmarkt hart. Auch in der Stadt und im Kreis Coesfeld fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Dies stellen die Organisatoren, die diese Zielgruppe unterstützen, immer wieder fest. Zu den Initiatoren zählen neben dem Caritasverband die Flüchtlingsinitiative Coesfeld, die Interkulturellen Begegnungsprojekte e.V. Coesfeld, der Sozialdienst katholischer. Frauen Coesfeld e.V., die katholischen Kirchengemeinden Anna-Katharina und St. Lamberti Coesfeld, das Projekt "Respekt", Kolping Bildungswerk DV Münster GmbH und die Liebfrauenschule Coesfeld.

3000 Wohnungen im sozialen Wohnungsbau gebe es aktuell im Kreis Coesfeld, erklärte Christian Germing, Vorstand des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld e.V.., doch bis 2030 werde ein Drittel durch die wegfallende Preisbindung fehlen. Diese dramatische Entwicklung gelte es aufzuhalten. 

Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule befragten rund 200 Passanten zu den Wohnraum-Installationen. Die Organisatoren des Aktionsbündnisses werden das so gewonnene Meinungsbild aus der Bevölkerung auswerten, das Thema weiter bearbeiten und in die öffentliche Diskussion bringen.