URL: www.caritas-coesfeld.de/pressemitteilungen/workshop-naehe-und-distanz-in-der-fluechtlingshilf/1345361/
Stand: 26.06.2018

Pressemitteilung

Workshop: Nähe und Distanz in der Flüchtlingshilfe

Die Fortbildung für das Ehrenamt startet am 6.12.2018 in Dülmenwilliam87 / Fotolia

"Distanzierte Bindung  - wie geht das?!" In der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten finden Begegnungen vor dem Hintergrund unterschiedlicher Lebensgeschichten und Kontexte statt. Verschiedene Sprachen, differente religiöse und gesellschaftliche Prägungen und unterschiedliche Zukunftsvorstellungen treffen manchmal in nur einer Begegnung aufeinander.
Was häufig für Ehrenamtliche den Reiz an dieser Arbeit ausmacht, kann auf der anderen Seite auch belastend sein - für beide Seiten.

Der Workshop bietet ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern an, ihren persönlichen Beziehungsmustern in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit  nachzuspüren und gemeinsam in der Gruppe hilfreiche Haltungen  im Umgang mit dem Thema Nähe und Distanz zu entwickeln.
Er vermittelt neben Grundlagen zum Systemischen Denken Anregungen zum eigenen Lernen und zur Qualifizierung im Ehrenamt.
Insgesamt ist der Workshop interaktiv ausgerichtet, Gespräch und Austausch sind gewünscht. Ein Vor-trag findet nicht statt.

Veranstaltungstermin:

06.12.2018, 17.00 - 20.00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus, Königswall 9 in Dülmen.

Anmeldungen nimmt Paula Wachsmann-Schlüter, Fachdienst Integration & Migration, entgegen, Tel. 02594 950-4220 oder  wachsmann-schlueter@caritas-coesfeld.de