Der „Stromspar-Check“ im Kreis Coesfeld

Das Stromspar-Check Team beim Familientag in LüdinghausenDas Projektteam des Stromspar-Checks (v.l.n.r.): Josef Große Entrup, Anni Willms, Alfons Wecker, Projektleiter Christian Kurz, Michael Krings.

Heizöl, Gas, Strom und Wasser - all das braucht man zum Wohnen, doch es kostet viel Geld: Steigende Preise für Nebenkosten bereiten besonders Haushalten mit geringem Einkommen Probleme. So macht sich auch im Kreis Coesfeld das Thema "Energiearmut" bemerkbar: In den Beratungsstellen der Gemeinden häufen sich die Fälle von Hilfesuchenden, die auf Grund von Arbeitslosigkeit, knapper Rente oder einem zu geringen Einkommen ihre Stromrechnungen nicht bezahlen können. Dem entgegen wirken will der "StromSparCheck" - ein ehrenamtliches Kooperationsprojekt zwischen dem Caritasverband Kreis Coesfeld e.V. und der Kirchengemeinde St. Felizitas Lüdinghausen.

Strom sparen - Kosten senken

Das Projekt hat zum Ziel, Menschen bei der Reduzierung Ihres Wasser- und Energieverbrauchs zu unterstützen und somit ihre Kosten zu senken. Positiver Nebeneffekt dabei ist auch die Verringerung des CO²-Ausstoßes und somit die Entlastung des Klimas. Im Rahmen des Projekts werden ehrenamtliche Personen zu "Energiesparhelfern" ausgebildet, die Haushalte aufsuchen und Tipps zur Ressourcenschonung geben sowie kostenlose Soforthilfen zur Verfügung stellen. Das sogenannte "Stromspar-Paket" im Wert von bis zu 70 Euro enthält zum Beispiel Energiesparlampen, schaltbare Steckerleisten und wassersparende Duschköpfe. Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte und Arbeitslosengeld II bezieht, kann sich unter der Nummer 02591 208884-3333 melden. "Für Bedarfshaushalte ist dieses Angebot vollkommen kostenfrei", sagt Johannes Böcker, Vorstand des Caritasverbands für den Kreis Coesfeld.

Kostenlos in Anspruch nehmen können das Angebot:

  • Bezieher und Bezieherinnen von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld
  • Inhaber eines lokalen Sozialpasses
  • Personen, deren Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag liegt
  • Rentner und Rentnerinnen mit geringem Einkommen
  • Bezieher und Bezieherinnen eines Kinderzuschlags

Start in Lüdinghausen

Zunächst startet das Projekt mit einem Standort in Lüdinghausen. Bei einem positiven Verlauf ist die Ausweitung im Kreis Coesfeld geplant. Gesucht werden auch weitere Ehrenamtliche, die als Energieberater tätig werden möchten. Kennen Sie jemanden der daran Interesse haben könnte? Geben Sie ihm oder ihr unsere Telefonnummer.

Das Team des Stromspar-Checks erreichen Sie unter: 02591 208884-3333

 


Pressemitteilungen

Von:
  • Neues zum Stromspar-Check
20.04.2017

Der Stromdieb sitzt in den eigenen vier Wänden

Was tun, wenn die Kosten für Energie immer weiter steigen, das Geld im Haushalt aber knapp ist? Dann kann der Stromspar-Check weiterhelfen. Vor fast drei Jahren hat der Caritasverband für den Kreis Coesfeld dieses Angebot in Lüdinghausen ins ... mehr


31.05.2016

„Stromspar-Check“ geht in Verlängerung

Eine durchschnittliche Einsparung von 150 Euro pro Jahr kann erreicht werden, wenn der „Stromspar-Check“ in Anspruch genommen wird. 192 Haushalte haben das in den vergangenen zwei Jahren getan, elf ehrenamtliche Berater sind inzwischen im Einsatz. mehr


17.08.2015

Stromspar-Check im Schaukasten

Bis zu 150 Euro im Jahr durch die Senkung des Energieverbrauchs sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen – dabei hilft das Projekt Stromspar-Check. 14 Monaten nach dem Start gibt es eine positive Zwischenbilanz. mehr


09.04.2015

Schiewerling überzeugt sich vom Stromspar-Check

Die Projektgruppe des Stromspar-Checks im Kreis Coesfeld informiert den Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling über das bundesweit geförderte Energiesparprojekt. mehr


29.07.2014

Kooperationsvertrag für den Stromspar-Check unterzeichnet

Die Vertreterin der Kirchengemeinde St. Felizitas, Margret Pernhorst und André Bußkamp, Ressortleiter Beratung & Soziales beim Caritasverband für den Kreis Coesfeld, haben den Kooperationsvertrag über die Zusammenarbeit für das Projekt ... mehr


13.02.2014

Johannes Böcker stellt den „Stromspar-Check“ im WDR vor

Wie können Haushalte Energie sparen? Mit diesem Thema beschäftigte sich die „Lokalzeit Münsterland“ des WDR in seiner Ausstrahlung vom 12.02.2014. mehr


23.10.2017

Geld sparen durch den Stromspar-Check

Die Rechnung liegt unbezahlt auf dem Tisch, daneben schon die zweite Mahnung. Wenn keine Zahlung erfolgt, wird der Strom abgestellt. Aber das Konto ist leer. mehr